Die ProtagonistInnen des Forschungsteams »Bildungslandschaften in Bewegung« beschäftigen sich seit Jahren mit dem Thema des Raumes in Bildungslandschaften – formellen wie informellen – in den Fachbereichen der Architektur und Raumplanung. Sie entwickeln unterschiedliche Herangehensweisen und sich komplementär ergänzende Themenfelder und Werkzeuge zu räumlichen Systemen von Bildungslandschaften.

Forschung

Die Statements bilden einen Querschnitt der laufenden Forschungsprojekte bzw. Forschungsvorhaben der Teammitglieder ab:

Von der Evaluierung des sogenannten »Clustertyps« in Kindergärten und Schulen, der Erforschung in 1:1 Settings und Living Labs, dem digitalen Wandel in »inverted classrooms«, über Architekturwahrnehmung von Kindern, Migration und Integration in zeitgemäßen Lehr- und Lernsettings, performative Praxis in der Lebenswelt einer Stadt, bis zu sensomotorischen, forschenden Selbstbildungsprozessen, der Architekturvermittlung in Schulen und der Neustrukturierung von Bestandsschulen.

Unser Ziel ist es, aktuelle Aspekte der Bildungsdiskussion in der Architektur und Raumplanung intensiv auszuloten und somit unsere Forschungsschwerpunkte sichtbar zu machen.